menu
Akkordeon-Orchester Wolfsburg

Das Orchester

Am 12. November 1961 traf eine Gruppe von jungen Musikern eine Entscheidung. Sie möchten zusammen ein Orchester bilden. Das Orchester unter dem Namen "Hohner-Orchester-Offeney" mit der Leitfigur Erwin Offeney war geboren. Im Jahre 1964 wuchs das Orchester über kleinere Auftritte hinaus. Es veranstaltete sein erstes eigenes Konzert. Dies war so erfolgreich, dass Zeitungen von einem Gewinn für die Stadt Wolfsburg sprachen. Zusätzlich trat das Orchester 1966 dem Deutschen Harmonika Verband bei. Es soll dem Wachstum helfen und weitere Kontakte möglich machen.

Doch dieses Jahr war nicht nur ein gutes für das Orchester. Am 26.07.1966 starb der Dirigent Erwin Offeney. Doch das Orchester sollte weiterhin Bestand haben. Horst Krumpolt entschied sich als Dirigent einzuspringen, wodurch es wieder bergauf ging. Das Orchester erlitt, wie heute noch, viele Berg- und Talfahrten. Zwischenzeitlich bestand es aus fünf bis sechs Mitgliedern, schaffte es jedoch immer wieder neue zu gewinnen. Im Jahre 1971 sollte ein neuer Name her. Das Akkordeon-Orchester Wolfsburg ist entstanden, welches heute noch so bekannt ist.

Da sich viele junge Leute für das Orchester interessierten, wurde im Jahr 1979 ein Jugendorchester gegründet. Ziel war es, unerfahrene Leute durch leichtere Literatur an das Orchesterleben heranzuführen. Der Erfolg zeigte sich schnell, denn auch das Repertoire des Jugendorchesters wuchs rasch an. Gerade weil auch im Jahr 1981 eine neue, noch heute bekannte Tradition geboren wurde. Das Orchester macht sich auf den Weg zum ersten Übungswochenende nach Wieren. Der Sinn ist es, ein ganzes Wochenende zusammen zu musizieren, aber auch Zeit miteinander zu verbringen. Denn das Orchester steht nicht nur für Qualität, sondern auch für familiären Umgang. Es ist wichtig die zwischenmenschlichen Beziehungen zu pflegen und zu bewahren. Ein Grundwert, der heute noch im Orchester eine wichtige Rolle spielt.

Der Aufbau des Orchesters hat sich im Laufe der Zeit nicht verändert. Wir spielen in einem für ein Orchester typischen Halbkreis. Zusätzlich werden die Spieler in Stimmen eingeteilt. Die Spanne geht von 1. Stimme bis zur 4. Stimme, welche vom Bass, Schlagzeug und Keyboard ergänzt werden. Wir geben regelmäßig ein Jahreskonzert, spielen aber auch bei Verbänden und Vereinen der hiesigen Region sowie in sozialen Einrichtungen der Stadt Wolfsburg. Unser Repertoire reicht von Schlager, Klassik oder Tango bis hin zu Pop, Walzer und Rock. Das Zusammenbringen verschiedener Genres zeichnet dieses Orchester aus. Doch brauchen wir immer weitere Unterstützung in unseren Reihen. Daher die Frage:

Haben wir ihr Interesse geweckt?

Schauen sie einfach bei einer Probe vorbei und machen sie sich selbst ein Bild von unserem Orchester. Sollten sie noch weitere Fragen oder Anliegen haben, so können sie anrufen (05361/63031) oder uns per Formular/Email kontaktieren.